Deutsches Fernseharchiv

Samstagmorgen habe ich mich im Film-und Fernsehmuseum Berlin im Deutschen Fernseharchiv festgesehen. Dort sind in der Mediathek etliche Highlights der deutschen TV-Geschichte nach“seh“bar.

Neben der ZDF-Sendung „4 Wochen ohne Fernsehen (1976)“ hab ich mir eine Doku über die Entstehung der „tagesschau“ 1973 reingezogen. Damals, als das FILM-Material noch per Post geschickt wurde – und man schwere Bedenken vor dem BlueScreen hatte, da der Moderator mit der Meldung vermischt wird…

Ausserdem die allererste „Dalli-Dalli Sendung“ (1971), „Wetten Dass…?“ mit Frank Elstner (1981), den Sendestart des dt. Fernsehens mit Ansprache von Adolf Grimme.

Ebenso Sendungen, von denen ich bisher nur gelesen habe, die aber sonst nirgendwo mehr verfügbar sind wie z.B. „Broadway Bruchsal“ von Dominik Wessely (der mit der „Blume der Hausfrau“ eine meiner Meinung nach dramaturgisch genialsten Dokumentationen geschaffen hat.

Kleiner Insider noch am Ende: Ich konnte nach über 15 Jahren! endlich eine Szene, bei der ich 2001 zu einem MakingOf der ColoniaMedia vor Ort war; endlich die fertige Version im Schimanski: Kinder der Hölle sehen. (Der Moment als er mit Hilfe des Autos über die Mauer klettert 🙂

Die Mediathek des Fernseharchivs kann ich nur empfehlen – allerdings sind dort leider nur 6 Seh-Inseln zur Verfügung – und man muss einfach genug Zeit zum Stöbern und Entdecken mitbringen.

 

Advertisements

Roger Willemsen 1955-2016

Roger Willemsen

Roger Willemsen, Jess Jochimsen, Cordula Stratmann 2005

Über 10 Jahre ist es her, bei einer Veranstaltung der „WDR Vorleser“ im Bonner Pantheon, das ich Roger Willemsen live auf der Bühne erleben durfte. Bis dahin war er mir nur als ehemaliger Fernsehmoderator mit wirrem Haar bekannt.

In den nächsten 2 Stunden jedoch lies er mit seiner emotionalen, pointierten Lesedarbietung Cordula Stratmann und Bastian Sick (war auch dabei) weit hinter sich. Ein Meister der Beobachtung, Beschreibung und Dramaturgie, der auch im subjektiven Blick stets die objektive Würde wahrte.

Empfehlen kann ich sein Buch „Die Enden der Welt“ – und höre momentan „Momentum“, ebenfalls ein Hochkaräter der Augenblicksverdichtung.

NewTV Summit 2016 Berlin

newtv16

How to survive? Dieses Motto trieb am 27.Januar 2016 knapp 150 Medienverantwortliche ins Microsoft Atrium in Berlin. Die gleichzeitige Distribution von identischen Inhalten für verschiedenste Bildformate (Fachbildschirm vs. mobiler Handy/Tabletscreen) scheint eine der grossen Herausforderungen der kommenden Jahre zu sein.

Da ich grundsätzlich unsportlich bin, ist der bisherige (Reichweiten-) Erfolg der Electronic Sports League eher komplett an mir vorbeigegangen.

Für den Bereich Youtube war neben Joel Berger (Google Deutschland) auch Peter Smits (PietSmiet) zugegen.

Der schönste Satz des Tages war definitiv „Size Matters: Nur die Zimmergrösse limitiert die Bildschirmgrösse“ – wobei man sicher 2x überlegen würde, ob man sich Protagonisten von Berlin Tag&Nacht als Tapetenersatz im Wohnzimmer wünscht 😛

Nach 4K wird uns jedenfalls demnächst dann 4K HDR erwarten. (oder Ultra HD Premium update 18.2.)

NewTV Summit Webseite

Streamcamp 2014 in München

streamcamp14kl

Im HQ von Payback an der Theresienhöhe fand am 18. und 19. Oktober das #Streamcamp14 statt. Organisiert von der Streaming Akademie (Hannes Schleeh und Gunnar Sohn). Der Lokführerstreik der DB reduzierte die Teilnehmerzahl leider erheblich. Trotzdem ein sehr interessantes Wochenende mit näherem Einblick in BOINX TV und Google Hangout on Air. (Da gibt’s auch ein Buch dazu !)

Dokufilm-Tipp Jodorowsky’s DUNE

Jodorowsky’s DUNE ist eine Dokumentation über einen fantastischen Film, der jedoch nie gedreht wurde.

Filmhistorisch höchst faszinierend, das viele visuelle Elemente, die Jodorowsky in seinem Storyboard entwickelte später in erfolgreichen Hollywood-Filmen auftauchen. Sein damaliges Team übernahm ebenfalls viele Jobs in Weltall-Epen der späteren Jahre (Alien, Starwars, etc)

Offizielle Webseite des Film: Jodorowskysdunemovie.com