Der Gute Ton der Fussball-WM

Das ZDF drückt bei der Ton-Übertragung der Fussball-WM anscheinend beide Augen zu und behauptet „Ton oder kein Ton“.

Dabei würde man mit dem „Zweiten“ (und auch den anderen WM-Sendern) nicht nur besser sehen, sondern auch besser Hören (Thema: nervige Vuvuzela-Atmo), wenn man den Zuschauer nicht wie seit Jahren bevormunden, sondern einfach selbst entscheiden lassen würde, was er eigentlich will.

Jeder Stereo-Fernseher (Receiver) bietet die Möglichkeit des 2-Kanal-Ton Empfangs. (eigentlich für Fremdsprachige/Blindenfassungen von Fernsehfilmen). Wieso kann man so dem Zuschauer (Zuhörer) nicht die Möglichkeit von:

1. Kanal Orginal-Mischung (mit Stadionatmo) und auf dem
2. Kanal Kommentar (mit minimalster/keiner Stadionatmo) anbieten ?

Mir ist bekannt, dass die Tontechniker der Bundesliga inzwischen darüber diskutieren, wie sie Ton-Mehrkanal-Mischungen der Stadion-Atmo hinbekommen !! (kein Witz !) Aber dieses Vuvuzela-Getröte brauche ich doch noch nichtmal in Stereo !!!

Dann hoffe ich mal auf ball-dige hörbare Verbesserung des Signals

NACHTRAG 13. Juni 2010

Eine dpa-Meldung verbreitete heute folgendes Textwerk:

Die Firma HBS produziert im Auftrag der Fifa die WM-Übertragungen aus Südafrika. Eine Sprecherin des Unternehmens machte gegenüber „Spiegel online“ wenig Hoffnungen auf eine Besserung des Vuvuzela-Problems: „Eine Eliminierung oder Filterung des Vuvuzela-Geräuschpegels ist technisch ohne eine Beeinflussung des Gesamtsignals nicht möglich.“

Ich finde: Die Formulierung eines klaren Gedankens ist ohne Gebrauch des Gehirns nicht möglich! Natürlich soll das Gesamtsignal verändert werden – zur Verbesserung der allgemeinen Verständlichkeit !! Schlimm nur, dass dieser Satz jetzt unreflektiert in sämtlichen dpa-verwurstenden Publikationen als Begründung der Unfähigkeit verbreitet wird 😦

NACHNachtrag 13. Juni

Wer die entsprechende Hardware hat, hier die BauAnleitung für einen Live-Vuvuzela-Filter :

http://www.surfpoeten.de/tube/vuvuzela_filter

ALLERLETZTER Nachtrag 14. Juni

Dies ist mein letzter Eintrag zu dem Thema, denn entweder kann oder will man es in der Operativen Ebene des ZDF einfach nicht verstehen:

http://wmlive.zdf.de/ZDFsport/inhalt/26/0,5676,8078938,00.html

„Wir arbeiten bereits mit Filtern, um das Vuvuzela-Geräusch zu reduzieren“, erklärt ZDF-Sportchef Dieter Gruschwitz. „Aber wir wollen natürlich nicht den Kommentar verfremden. Bela Réthy soll sich anhören wie Bela Réthy. Deshalb sind uns beim Einsatz von Filtern enge Grenzen gesetzt.“

Natürlich sollte man die Stadion-Atmo VOR, ich wiederhole es nochmal: VOR!! der Mischung mit dem Kommentator filtern. Oder sind die Tonis da Unten aus Kostengründen nur mit einem 4-Kanal-Behringer-Mischpult ausgestattet ?? Hierzu passend mein Lieblingswort der letzten Wochen: Beratungsresistent !

ES GEHT DOCH ! 17. Juni ARD bietet alternativen Tonkanal an !

http://www.sportschau.de/sp/fifawm2010/news201006/17/ard_vuvuzelas.jsp

und wer hat das am 12.06. schon vorgeschlagen ??? (grins)

6 Gedanken zu „Der Gute Ton der Fussball-WM

  1. Pingback: ZDF - Reaktion der anderen Art - stephans netzgeflyster

  2. manueller Trackback:

    ZDF – Reaktion der anderen Art

    „Bisher hat ja nur die ARD offiziell auf meinen Offenen Brief geantwortet.

    Jetzt entdecke ich, daß beim ZDF mein Brief zumindestens gelesen wurde, ich werde nämlich in einem Artikel zitiert.

    Aber was ist das denn? Habe ich wirklich derart unhöflich, um nicht zu sagen, machohaft formuliert?

    … schreibt Blogger Stephan Manske in einem offenen Brief an “die Herren von ARD, ZDF und RTL”.

    Das wäre ja peinlich! …“

  3. Vielleicht sollte man aber auch, bevor man so extrem basht, wissen, dass die Reporterkabinen in den meisten Stadien (und meines Wissens in allen Südafrikanischen Stadien) zum Stadion hin akustisch offen sind, und so immer noch sehr viel Vuvuzela über das Headset des Reporters kommt. Wenn man mal wirklich hinhört (!), merkt man auch, wie extrem die schon an den Stadionmics Filtern, wenn der Reporter seine Räuspertaste drückt, und dann nicht nur die Vuvuzelas extrem leiser werden, sondern auch der gesamte Stadionsound extrem mupfig wird. Ergo: Unterschätze nicht, wieviel vom Atmosound über das Reportermic kommt, und hör hin, bevor du so laut rausposaunst, dass du ja alles viel besser machen könntest, als die Tonis beim ZDF.

  4. Im Gegensatz zu den 600 „doofe Vuvzelas weg“ Kommentaren habe ich schon bereits am Samstag einen konstruktiven Vorschlag zur Verbesserung der Situation geleistet.

    Es ärgert mich einfach, dass WIR (und damit meine ich WIR alle, die Rundfunkgebühren zahlen !!) 1. Millionen für die Übertragungsrechte 2. Millionen für die Übertragungstechnik und Personalkosten ausgeben, die Öffentlich-Rechtlichen noch ganzseitige Anzeigen schalten nach dem Motto „Für die WM zahlt IHR alle“ — und im Endeffekt zwar Hochauflösendes Bild aber beschi**ener Ton rüberkommt !!
    Die vom ZDF angepriesenen Lippen-Mikrofone sind ja auch nur Lippen-Bekenntnisse ! Denn darin ist eine (empfindliche) Kondensatorkapsel, die die Umgebung per Kugelcharakteristik mit abbildet. Meiner Meinung nach reicht ein simples (sehr unempfindliches) Dynamisches – direkt am Mund des Kommentators – und gut ist !!!

Senf dazugeben

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s