Creative Task of the week – Chapter 1

Nicht wundern: Meine Englische Hausarbeit für den MOOC „The Future of Storytelling

One of my favourite movie-story is an japanese animation called “Millenium Actress”: When a traditional film studio is wrecked, a TV-reporter, who once worked as a young man in the studio, wents back there and tries to make a documentation of the history of the studio.

When he is interviewing an old actress film and reality start to shift and they are recalling all their memories through the different films thats she has played in over the years.

There is also a love-story involved, when the actress as a young girl helped hiding a man from being killed. And all trough her life (and film) she’s trying to find him again.

I like that movie very much, because I started my career also in a traditional filmstudio and ended in doing TV stuff now. The director Satoshi Kon had an excellent “filmic language” and the movie takes place in almost all japanese-related places and times: And that’s why the titel is called: Millenium Actress

The Future of Storytelling

Am 25.10. startet auf iversity ein englischsprachiger MOOC (Massive Open Online Course) zum Thema „The Future of Storytelling“

Da dies auch immer wieder ein Sessionthema beim Videocamp war, würde ich mich freuen, wenn sich hier ein paar bekannte Nasen ebenfalls anmelden – und dadurch vielleicht ein gemeinsames Projekt entsteht.

Der Link zur Kurseinschreibung HIER

Buchtipp: Sketchnote Handbook

sketchnotehandbook  The Illustrated Guide To Visual Note Taking

Autor Mike Rohde hat es gehasst, während Vorlesungen und Konferenzen nur textliche Notizen mitzuschreiben, da er diese später kaum noch anschaute. Statt dieser Textwüsten entwickelte er für sich ein Verfahren das Essentielle eines Vortrags gleichzeitig Visuell darzustellen.

Diese Methoden erläutert er ebenfalls visuell in diesem inspirirenden Buch, das ebenfalls gezeichnete Beiträge von über 50 Designern enthält, die ebenfalls „Sketchnotes“ zeichnen.

Webseite zum Buch: http://www.sketchnotehandbook.com

Flickrgruppe mit Beiträgen von Sketchnote-Usern: http://www.flickr.com/groups/thesketchnotehandbook

HIER direkt bei Amazon.de ansehen und kaufen

Nachtrag: Es gibt auch eine Video-Edition des Buches: HIER bei Amazon

(Coverquelle: Amazon.de)

Halbzeitbilanz 2013

Das erste halbe Jahr von 2013 ist (leider schon, oder glücklicherweise ?) schon rum – Zeit für eine Halbzeitbilanz:

Januar: Hin- und Hergefliege zwischen München und Hannover, Leben im Hotel, 24 Stunden-Kollegen
Februar, März, April: München kalt, Regie warm, Bämm am 30.4.
Mai: Wohnungssuche in Hannover, Videocamp, Auszug aus München
Juni: Hangover in Hannover

Buchtipp zur Oscar-Verleihung

mainstream Mein Buchtipp zur morgigen Oscarverleihung 2013 :

MAINSTREAM – Wie funktioniert was allen gefällt

Medienforscher Frédéric Martel reiste 5 Jahre lang auf allen Kontinenten, befragte in 1250 Interviews die Mitwirkenden der Kreativindustrien von 30 Ländern.

Ausführlich beschreibt er die Funktionsweise des „System Hollywood“, das nur durch penetrante Lobbyarbeit seine weltweite Vormachtstellung aufbauen und erhalten kann. Der Wandel des amerikanischen Kino vom 1-Saal-Vorführraum über Autokino bis hin zum verkehrsgünstig gelegenen Multiplex.

Der Autor beschreibt jedoch nicht nur die technischen und sozial/kulturellen Umbrüche, sondern er schafft es, die entstandenen medialen Wendungen auch immer an konkreten Personen und deren Vita festzumachen.

Fazit: Keine leichte Kost, aber für film- und medienwirtschaftlich Interessierte ein klarer Augenöffner.

(Coverquelle: Amazon.de)

Der Knopf bei Jim Knopf

Letzte Woche ging’s nach Augsburg, dort findet bis im Museum der Augsburger Puppenkiste eine
Ausstellung „60 Jahre Puppentheater im Kinderprogramm“ statt.

AugsburgerKiste JimKnopf SandMan MausAnim
In der langen Geschichte „der Kiste“ gibt es ausser Jim Knopf und Urmel noch etliche andere Figuren und Filme zu entdecken, die im heutigen TV-Programm leider keine Rolle mehr spielen.

Ab 11.Januar 2013 startet im Bayerischen Rundfunk immer Freitags 23 Uhr eine neue Talkshow „Freitag auf D’Nacht“, in der neue Medientypen (Regisseur-, Bildmischer-Marionetten) kurze kabarettistische Einlagen liefern werden.
(LINK zum passenden SZ-Artikel)

Der BR hat auch schon die ersten Ausschnitte online: HIER

(inoffizielle) Videocamp Countdown Hangouts

Da es über Google+ nun auch in Deutschland möglich ist Hangouts direkt per Youtube zu streamen, dachte ich mir, dass man sich ja schon ein bischen auf das Videocamp Berlin online einstimmen könnte und vorher schon ein paar spontane G+ Hangouts iniziieren.

Da die Spontanität anscheinend jedoch gut geplant sein will, habe ich mich jetzt mit @Balu (Thomas Walter) auf einen Termin am

Mittwoch, den 29.08. um 18:00 Uhr zum Thema „Wie plant und organisiert man gute Hangouts ?“ geeinigt.

Nachtrag 29.08. @martin_m (Martin Metzmacher) wird heute Abend auch dabei sein.

Wer ausserdem Lust hat dazuzustossen: Der Link zum Hangout findet ihr in Google+ in der Suche nach „Videocamp“ … bzw. werde ich den

LINK zum Hangout und den LINK zur Youtube-Livestream-Aufzeichnung

JETZT ONLINE !!

Würde mich freuen, wenn Ihr zahlreich dabei seid – bis denne

DerKnopfDe