Berlinwochenende

Am 22./23. Februar war ich in Berlin unterwegs um endlich mal etwas Zeit zu haben und meine neue Canon 6D besser kennenzulernen. Ausserdem dabei ein Zeiss Planar 1.4 50mm, denn „Kreativität entsteht durch Begrenzung“.

Seifenblasen

Seifenblasen am Alexanderplatz

Das Wetter war an diesem Wochenende richtig toll. Zum FlickrAlbum der (unbearbeiteten) Berlinbilder. Streetphoto-Tipp: Einfach mal an U/S-Bahnstationen aussteigen, die ihr noch nicht kennt und umschauen, was euch dort erwartet.

Mike Suminski am Alex mit dem Knopf :-)

Ausserdem habe ich mich Sonntag noch kurz mit Mike Suminski getroffen, der mit MikesEditSuite einen sehenswerten Youtubekanal für Video/Nachbearbeitung betreibt.

Advertisements

Hollywood on Stage II

Hollywood on StageSamstag begaben sich Calvin Hollywood und Benjamin Jaworskyj in Landau auf die (Kino) Bühne, um ihre Tricks zum Bildermachen und verkaufen loszuwerden.

Sehr interessant fand ich die Hintergrund-Stories auf dem Weg in die Selbständigkeit, die Social Media Tipps und Calvins persönliches Zeitmanagement. (Würde ja zu gerne mal sehen, wie er sich auf dem Weg zur Arbeit gleichzeitig rasiert, frühstückt und noch ein Hörbuch im Ohr hat 😛 ).
Alles in Allem war die Veranstaltung ein passender Motivationsschub für mich, hier Blog- und Fotomässig wieder aktiv zu werden

Mein Flickr-Album der Veranstaltung

Tschau 2013 – Hallo 2014

Und schon wieder ein Jahr vorbei. Einen Rückblick gibt es meinerseits hier jedoch nicht, da ich (leider) sehr viele Dinge und Events, die 2013 passiert sind nicht so Nachbereiten konnte, wie ich es eigentlich wollte.

Und dies sind gleichzeitig auch die Guten Vorsätze für 2014: Mehr Aktion und Inspiration auf dieser Seite.

Creative Task of the week – Chapter 1

Nicht wundern: Meine Englische Hausarbeit für den MOOC „The Future of Storytelling

One of my favourite movie-story is an japanese animation called “Millenium Actress”: When a traditional film studio is wrecked, a TV-reporter, who once worked as a young man in the studio, wents back there and tries to make a documentation of the history of the studio.

When he is interviewing an old actress film and reality start to shift and they are recalling all their memories through the different films thats she has played in over the years.

There is also a love-story involved, when the actress as a young girl helped hiding a man from being killed. And all trough her life (and film) she’s trying to find him again.

I like that movie very much, because I started my career also in a traditional filmstudio and ended in doing TV stuff now. The director Satoshi Kon had an excellent “filmic language” and the movie takes place in almost all japanese-related places and times: And that’s why the titel is called: Millenium Actress

The Future of Storytelling

Am 25.10. startet auf iversity ein englischsprachiger MOOC (Massive Open Online Course) zum Thema „The Future of Storytelling“

Da dies auch immer wieder ein Sessionthema beim Videocamp war, würde ich mich freuen, wenn sich hier ein paar bekannte Nasen ebenfalls anmelden – und dadurch vielleicht ein gemeinsames Projekt entsteht.

Der Link zur Kurseinschreibung HIER